14 | 12 | 2018

Im Rahmen der interkulturellen Woche wurde am 25. September der Film " Die Farbe des Herzens - La Coleur du Ceur" an der Thomas-Mann-Schule gezeigt. Vier Jugendliche aus Gera präsentierten ihren selbstgedrehten Film über ihr Leben als unbegleitete minderjährige Jugendliche in Thüringen. Die Idee zum Film entstand durch die zahlreichen rassistischen Erfahrungen, welchen die vier Jungs in ihrem Alltag ausgesetzt sind. In Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für Opfer rechter und rassistischer Gewalt "ezra" und dem Thüringer Medienbildungszentrum haben die Jugendlichen einen starken Film gedreht. Im Film und in der darauffolgenden Gesprächsrunde gaben die Jugendlichen den Schüler*innen der Klasse 10a sowie weiteren interessierten Schüler*innen und Lehrkräften tiefe Einblicke in ihre Lebensgeschichte und ihre Gedanken zu Rassismus. Alle vier wünschen sich eine offene Gesellschaft, in der jede*r so akzeptiert wird, wie er*sie ist und ohne Angst leben kann. Denn alle Menschen sind gleich: Alle Menschen bluten rot, wenn sie sich verletzen und die Farbe des Herzens ist bei allen Menschen gleich. Das - so die zentrale Botschaft der Jugendlichen - zählt mehr als die Farbe der Haut.


Frau Keifl