20 | 11 | 2017
Am 21.06.2017 war es soweit: Lautes Trommeln und Fangesänge eröffneten das 1. "FunnyFighten" der Klasse 7a und Klasse 7b der Thomas-Mann-Regelschule im Kinderfreizeittreff "HOPPLA".
Im Klassenenturnier "Funny-Fighting" 2017 traten insgesamt 6 Mannschaften gegeneinander an. Der Kinderfreizeittreff "HOPPLA"war erstmalig Ausrichtungsort des Turniers. Verschiedene Teams aus der Klasse 7a und der Klasse 7b der Thomas-Mann-Regelschule standen sich einander in herausfordernden Spielrunden gegenüber. Aus dem ehrgeizigen, hitzigen und am Ende sehr fairen Turnier ging das Team "Gangster" als Gewinner hervor. Im letzten FunnyFight" des Tages mussten die "Gangster" schließlich noch die Herausforderung meistern, mindestens 1 Punkt im Endspiel gegen das Team "ENDGEGNER" zu holen. Das Team"ENDGEGENER"setzte sich aus Pädagog*innen vom Domizil, HOPPLA, Schulsozialarbeit und Streetwork zusammen und gewann das finale Spiel mit 4 zu 1 gegen die jungen und ehrgeizigen Herausforderer. Das Team"Gangster" durfte mit dem letzten erkämpften Punkt den begehrten Wanderpokal mit ins Klassenzimmer nehmen, wo er bis zur Rückrunde im kommenden Schuljahr einen würdigen Platz bekommen wird.
Das Klassenturnier wurde selbständig von den Schülern Justin, Jeremy und Daniel aus der Klasse 7b organisiert und mit Unterstützung der Schulsozialarbeit, dem Kinderfreizeittreff HOPPLA, dem Jugendhaus Domizil und Freizeittreff Lindenweg, dem Streetworker der Streetworkerteams Ost und einem Kampfsporttrainer vom Fightclub "LaFamilia" begleitet und durchgeführt. Die Schulsozialarbeiter*innen der Thomas-Mann-Regelschule möchten sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Beteiligten für das gelungene Turnier bedanken.