19 | 09 | 2018
Zu ihrer ersten Klassenfahrt mieteten sich unsere beiden 6. Klassen vom 25. - 27.04.2018 im Jugendcamp der Landessportschule Bad Blankenburg ein.
Mit dem Reisebus ging es am Mittwoch Morgen von der Schule aus los. Am Ziel angekommen wurden zunächst die Zimmer bezogen, bevor es auch schon zur ersten Sporteinheit ging. Die 6a erhielt eine Einführung ins Bogenschießen. Nach einiger Übung kristallisierten sich dann auch schon die ersten Talente heraus. Im abschließenden Wettbewerb um das Zerschießenvon Luftballons hatten die Mädchen der Klasse knapp die Nase vorn. Zeitgleich ging die 6b auf eine kleine GPS-Tour und löste zwischendurch so einige Rätsel und Aufgaben, bei denen vor allem Teamgeist gefragt war. Nach dem Mittag wurden die Gruppen getauscht. Anschließend hatten die Schüler noch reichlich Freizeit. Während einige die örtliche Kaufhalle unsicher machten, vergnügten sich andere auf einem der vielen Fußballplätze oder organisiertehn kleine Partys auf ihren Zimmern.
 Nach einer ruhigen Nacht und einem leckeren Frühstück ging es am Donnerstag Morgen zu Fußball und Volleyball in die Sporthalle. Anschließend hatte jeder noch die Gelegenheit den ein oder anderen actionreichen Stunt in die Sprunggrube zu wagen - eine sehr spaßige Angelegenheit. Am Nachmittag stand ein besonderes Highlight auf dem Plan: mit dem Linienbus ging es nach Saalfeld ins dortige Erlebnisbad "Saalemaxx". Für zwei Stunden vergnügten sich unsere Schüler auf Rutschen, im Wellenbad, in Whirlpools und Co. Für die Nicht-Wasserratten ging es zeitgleich ins Bowlingcenter in Bad Blankenburg.Nach dem Abendbrot brach die Gruppe zur Nachtwanderung auf. Während sie im Dunkeln durch den Wald lief, erläuterte ein erfahrender Soldat wichtige Tipps zum Überleben im Ernstfall. Einige Schüler gerieten nach dem langen kräftezehrenden Tag hierbei ganz schön an ihre Grenzen.

Am Freitag stand nach dem Frühstück eine kleine Wanderung zur "Burg Greifenstein" auf dem Plan. Dort angekommen kamen die Schüler bei der kurzweiligen Flugshow des neuen Falkners ganz schön ins Staunen. Als die großen Vögel auf sie zugeflogen kamen, duckte sich der eine oder andere sonst recht laute Schüler vor Respekt weit nach unten ab. Einige Schüler entschärfte es zur Freude aller vor Schreck gleich mitsamt der ganzen Bank. Nach dem Mittagessen traten unsere 6. Klassen die Heimreise an.

Was bleibt sind reichlich tolle Eindrücke und Erinnerungen an drei schöne Tage mit sehr kreativen, unternehmungslustigen, begeisterungsfähigen Kindern (und Lehrern wink)!

Frau Riede