Der Verein Creative Change e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Vorurteile zwischen Menschen abzubauen und tourt durch Deutschlands Schulen, um den Damokratiegedanken bei Kindern und Jugendlichen zu fördern.

In der Woche ab 4.11.19 hatten beide 7. Klassen sowie die 9c die Möglichkeit 8 Stunden lang an einem Projekt des Vereins teilzunehmen.

 

Vier freundliche, fröhliche junge Leute - Celine, Sophie, Sam und Mazin - zogen Schüler und Lehrer mit kleinen Theaterstücken in ihren Bann. Dabei ging es zum Beispiel um Themen wie Cybermobbing, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung und Gruppenzwang. Im Anschluss wurde über diese Probleme immer mit sehr viel Interesse diskutiert. Aber auch Spiele begeisterten die Schüler. Um Fairness ging es beispielsweise beim "Zwinkerkönig". Tolle Musik machte die Pausen angenehm und animierte zum Tanzen.
Besonders cool war es, dass diesmal nicht nur Deutsche, sondern auch Menschen mit Migrationshintergrund die Kinder anleiteten und zum Mitmachen aktivierten. Ohne es zu merken haben alle Teilnehmer des Projektes nicht nur Spaß gehabt, sondern auch voneinander gelernt.

Ein großes Dankeschön an die Vier, denen wir diese positive Erfahrung zu verdanken haben. Der Alltag wird zeigen, ob wir das umsetzen können, was wir in dieser Woche über das Miteinander von Menschen begriffen haben.

 

Frau Tanz